Aufgrund meiner starken Einbindung in andere Themen können sich Aldi-Mitarbeiter, andere Discounter-Mitarbeiter und allgemein alle Informanten einstweilen gerne auch an andere Kontaktstellen wenden. 

1. Work-Watch: ein Projekt von Arbeit und Leben NRW und der Günter Wallraff Stiftung
vor allem bei Mobbing- und Bossingfällen
http://www.work-watch.de/
zum Beispiel per eMail: kep@work-watch.de

2. Die Privatermittlerin Silvia Tito
bei Kündigungsfällen und in Fällen von Korruption / Wirtschaftskriminalität
http://hermessubunternehmer.wordpress.com/aldi-mitarbeiter/

 3. Die Gewerkschaft Verdi für Ausbeutungs- und allgemeine Geschichten
am besten direkt per eMAil an Andreas Hamann, der ein Aldi-Schwarzbuch vorbereitet
Hamann@bleifrei-berlin.de

Besonders brisante Fälle und vertrauliche Informationen nehme ich natürlich weiterhin auch selbst entgegen, sofern sie sich für eine Publikation eignen.