Apothekengeschichten
Hinter den Kulissen
Von Ulrike Abel-Wanek / Kaum jemand erfährt so viel von den
Menschen wie ein Apotheker. 30 Jahre lang war Karin Wahl Inhaberin
einer Apotheke in Stuttgart, unzählige Kunden hat sie in dieser
Zeit betreut. Ihre Erfahrungen hat die Apothekerin und ehemalige
Kammerpräsidentin aus Baden-Württemberg in 62 Kurzgeschichten
zusammengefasst.

Da ist die Rentnerin, die den Film auf
ihren Filmtabletten sucht, der verliebte,
nicht mehr ganz junge Viagra-Käufer,
die Suizid-Gefährdete, der Rezeptbetrüger
und chronisch Kranke. Da sind
der Junkie und der Dealer, die übergewichtige
Hausfrau, da sind Menschen
mit Sprachbarrieren, tablettensüchtige
Manager oder einsame Rentner: Alle
werden diskret und fachkundig bedient.
Karin Wahls Apotheke im bunt
gemischten Stuttgarter Bohnenviertel
ist ein sozialer Anlaufpunkt.
Apotheker werden täglich mit den
Sorgen und Nöten ihrer Kunden konfrontiert.
Apotheker müssen gut zuhören
können und auf alles eine Antwort
wissen. Der Apotheker ist nicht nur Beobachter
vieler Schicksale, sondern
nimmt auch Einfluss auf sie. Er und sein
Team leisten mehr als nur die Verteilung
von Arzneimitteln. Apotheker sind
Seelsorger, Zuhörer, Tröster, Eheberater
und Kummerkasten.
Die Geschichten von Karin Wahl geben
einen ebenso humorvollen wie
tiefgründigen Einblick in die vielen Facetten
eines Pharmazeutenalltags, sie
erzählen von sozialer Ungleichheit,
wachsender Vereinsamung und
menschlichen Schwächen. Die Autorin
ist Pharmazeutin, Geschäftsfrau und
Seelsorgerin, ihre authentischen Anekdoten
sind unterhaltsam, manchmal
skurril und nachdenklich stimmend
und unbedingt lesenswert. /
Karin Wahl (unter Mitarbeit von Andreas
Straub): Rezeptfrei. Apothekengeschichten
mit Risiken und Nebenwirkungen.
256 Seiten, Taschenbuch.
Schwarzkopf und Schwarzkopf Verlag,
ISBN 978-3-86265-308-9, EUR 9,95
(erscheint am 1. Juli 2013).

Quelle: Pharmazeutische Zeitung, Juli 2013